Free Spirits  ·  BoyLinks  ·  BoyWrite  ·  BoyWiki  ·  BoyChat  ·  El Castillo Azul  ·  La Garçonnière  ·  Pedagora  ·  Jongens  ·  Lifeline  ·  Jungsforum (Tor)  ·  Jungsforum (Web)
Über uns · Userbereich · Neues · Jungsforum · Politikforum · Metaforum · Spiel · Beratung · Informationen · Links · Presse
Ziele · Geschichte · BLogo · Free Spirits · Die Admins · Fragen und Antworten · Mailingliste · Presse · Spenden
 
Startseite

Worum es geht

Das Jungsforum ist ein deutschsprachiges Forum für Boylover (Knabenliebhaber/pädophil empfindende), Menschen also, die vor allem Jungen vor oder in der Pubertät interessant und mitunter sexuell anziehend finden. Es geht um Pädophilie und Päderastie, unsere Liebe und Sexualität, Zweifel, Sorgen und Nöte, Musik, Filme und Literatur, unsere Wünsche und Gedanken, aber vor allem um eins: um Jungs, denn für uns sind sie die schönsten Wesen, die auf unserer Erde wandeln.

Unsere Ziele:

Wir möchten eine zentrale Anlaufstelle für pädophil empfindende Menschen im deutschsprachigen Raum sein und ein geschützter Ort, wo man sich über das Thema Pädophilie/Päderastie in aller Ausführlichkeit und Offenheit austauschen kann. Wir denken, dass vor allem der Austausch mit anderen Betroffenen zu einem reflektierten und positiven Umgang mit der eigenen Sexualität zum einen und mit Jungs zum anderen führen kann, wo doch die Umwelt und die Medien nur ein rein negatives Bild von Pädophilen bereitstellen.
Insbesondere jungen Menschen, die während ihrer Pubertät und Jugendzeit merken, dass sie nicht nur anders sind als viele ihrer Mitmenschen, sondern dass sie gar zu einer kriminalisierten Minderheit gehören, möchten wir Halt und Orientierung geben.
Mit unseren inhaltlichen Angeboten wollen wir sowohl dem Boylover hilfreiche Informationen an die Hand geben als auch anderen Menschen, die sich über das Phänomen der Knabenliebe vorurteilsfrei informieren wollen.


Die Hintergründe

Zahlen über die Anzahl pädophil empfindender Menschen sind sehr ungenau. Schätzungen von Sexualforschern reichen von 50.000 bis 500.000 Betroffenen allein in Deutschland. Viele dieser Menschen haben keine Chance, mit jemandem über ihre Sexualität zu sprechen. Sie sind gezwungen, diesen Teil ihrer Persönlichkeit zu verstecken oder gar zu verleugnen und in Isolation zu leben. Daher kennen sie nur das Bild, das die Medien als öffentliche Meinung verbreiten, indem sie pädophil empfindende Menschen einseitig als (gewaltätige/bösartige) Mißbraucher und Kinderschänder darstellen. Gerade junge Boylover, die sich selbst noch in der Pubertät befinden, einer Zeit voller Unsicherheit und Zweifel, leiden meist besonders stark darunter, wenn sie sich ihrer Gefühle für Jungs bewusst werden und merken, dass sie für diese Gefühle von vielen Menschen pauschal gehasst und verachtet werden. Selbstmord ist unter Jugendlichen die zweithäufigste Todesursache nach Verkehrsunfällen! Niemand weiß, wieviele junge Menschen den Freitod wählten, weil sie mit ihrer Sexualität nicht klarkamen in einem normierten Umfeld, welches etwas ganz anderes von ihnen erwartet.
Wir wollen betroffene Männer und auch Frauen dazu bewegen, aus ihrer - auch selbstgeschaffenen - Isolation herauszutreten, ihnen Wege für ein Leben mit dieser Neigung aufzeigen und ihnen den Kontakt zu gleichfühlenden Menschen ermöglichen. Das Jungsforum ist ein Medium, um den ersten Schritt in eine Gemeinschaft Gleichfühlender zu tun.

Das Ziel des Jungsforums ist es, Betroffenen Möglichkeiten zu virtueller Selbsthilfe zu geben und eine Gemeinschaft, in der sie über ihre Gefühle und Gedanken sprechen können, in der es Raum gibt, eine Persönlichkeit, Selbstbewusstsein und auch Verantwortungsbewusstsein aufzubauen. Boylover tauschen sich hier über ihr Leben, über Ängste, Sehnsüchte, Freunde, Eltern und Probleme aus. Durch Gespräche und Diskussionen im Jungsforum wird für die Öffentlichkeit nachvollziehbar, wie Menschen, die sich in Kinder und Jugendliche verlieben, denken und fühlen.
Dabei möchte das Jungsforum auch mithelfen, in der Gesellschaft vorherrschende Ansichten und Vorurteile differenziert in Frage zu stellen, und das Thema in vielerlei Hinsicht neu zu bewerten. Hierzu sind auch Menschen zur Beteiligung eingeladen, die in ihrer Kindheit oder Jugend in positiver oder auch negativer Weise mit dem Thema in Berührung gekommen sind.

Ausserdem soll das Jungsforum auch eine Plattform für alle sonstigen Themen sein, beispielsweise aktuelle tagespolitische Ereignisse und Themen rund um Jungen und ihr Leben.


Was sind wir nicht?

Das Jungsforum ist, obwohl sein Name das implizieren könnte, kein Forum für Jungs. Manchmal denken schwule Jungs, dass sie sich hier mit ihresgleichen austauschen können. In solchen Fällen empfehlen die Admins schwule Jugend-Webseiten wie zum Beispiel DBNA.

Wir können auch kein persönliches Gespräch, keine Beratung und keine Freundschaft ersetzen. Jeder kann dieses Forum nutzen, um über den offenen Austausch untereinander neue Kontakte mit Menschen zu knüpfen, die ähnlich fühlen und denken. Wenn jemand qualifizierte Hilfe benötigt, können wir auch unsere Beratungsangebote verweisen, über die direkte Kontakte zu Psychologen vermittelt werden können.


Mehr über das Jungsforum und seine vielfältigen Informationsangebote findest du in der FAQ (Fragen und Antworten) und zahlreichen anderen Informationsseiten des Jungsforums.


Alle Inhalte des Jungsforums sind urheberrechtlich geschützt. Kopieren von Teilen oder ganzen Seiten aus dem Jungsforum-Portal ist ohne Erlaubnis nicht gestattet. Rechte an den Beiträgen in den Foren liegen allein bei den Autoren.

Das Jungsforum bittet um Spenden.